Donnerstag, 9. Dezember 2010

WOBLUG Treffen am Do. 09.12.2010 19:00 Uhr

Hallo Linux-Freunde,

mit dem Jahr 2010 geht nun auch ein Jahrzehnt zu Ende wofür es wohl noch keinen offiziellen Namen gibt, dafür hat das Medium Internet die Welt doch stark verändert. Vor 10 Jahren waren noch viele von uns mit Modem oder ISDN nur kurzweilig im Netz um E-Mails abzurufen oder schnell mal etwas zu recherchieren. Heute verbringt man dank Flatrate deutlich mehr Zeit vorm PC. Deswegen wird es mal höchste Zeit wieder etwas ohne Computer zu unternehmen ;-)

Am Donnerstag den 09. Dezember machen wir wieder unseren alljährlichen gemütlichen Jahresausklang. Wir treffen uns dazu um 19Uhr vor dem Centro Italiano in Wolfsburg (Stadtplan auf unserer Homepage). Vor Ort machen wir es vom Wetter abhängig, ob wir auf den Wolfsburger Weihnachtsmarkt gehen.
---------------------------------------------------------------------

Noch ein Tipp für die Zeit ohne PC sind Bücher. Wer sich für die kommenden Wochen selber Lesestoff besorgen möchte oder zum Fest noch sinnvolle Geschenke benötigt, der kann ja mal bei Bookzilla vorbei schauen. Bookzilla ist ein Online-Versandservice für Bücher, Videos und Musik-CDs. Von jedem verkauften Artikel gehen dort 5 Prozent an die Free Software Foundation Europe. Die Preise und der Service sind ähnlich gut wie bei dem großem amerikanischen Versandhändler, nur tut man etwas Gutes ohne einen Cent mehr zu bezahlen. http://www.bookzilla.de

Ich wünsche allen Lesern eine besinnliche Adventszeit, ein Frohes Weihnachtsfest und ein glückliches Jahr 2011!

Bis dann,
Norbert

WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

Mittwoch, 10. November 2010

WOBLUG: Treffen am Mittwoch 10.11.2010 19:00 Uhr

Hallo Linux Freunde,

für Regentage im Herbst hat sich bestimmt der eine oder andere Besitzer einer Digitalkamera mal vorgenommen, etwas Übersicht in die randvoll gefüllten Speicherkarten zu schaffen. Wirklich gelungene Schappschüsse sollten eine entsprechende Bewertung erhalten, kleine Fehler möchte man gerne retuschieren und eventuell eine schöne Foto-CD als Weihnachtsgeschenk vorbereiten usw. Das alles geht mit zum Beispiel mit dem freien Programm digiKam, welches sich nicht hinter kommerziellen Programmen verstecken muss.
Am kommenden Mittwoch treffen wir uns um 19Uhr im Ostfalia Campus Wolfsburg.

------------------------------------------------------------
Thema: Technik Treff: Digitale Fotoverwaltung mit digiKam
Datum: 10.11.2010 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 223, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg
Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.odt

------------------------------------------------------------
DigiKam gehört als KDE-Programm nicht zur Standardinstallation von Ubuntu. Wer es dennoch nutzen möchte, sollte es mit folgenden Kommando im Terminal nachinstallieren:
sudo apt-get install --no-install-recommends digikam exiv2 kipi-plugins graphicsmagick-imagemagick-compat

------------------------------------------------------------
Hier schon mal die vorläufigen Termine für unsere Treffen im kommenden Jahr. Themenvorschläge werden immer gern angenommen.
Donnerstag 13.01.2011
Donnerstag 10.02.2011
Donnerstag 10.03.2011
Donnerstag 14.04.2011
Donnerstag 12.05.2011
Donnerstag 09.06.2011 Sommertreff 2011
Donnerstag 08.09.2011
Donnerstag 13.10.2011
Donnerstag 10.11.2011
Donnerstag 08.12.2011 Weihnachtstreff 2011

------------------------------------------------------------
In der Novemberausgabe der Fachzeitschrift LinuxUser gibt es unter anderem einen zum Technik-Treff passenden Artikel (Falls es digiKam nicht schon kann ;-): Geotag: Mit dem kleinen Java-Programm Geotag versehen Sie Ihre Fotos im Handumdrehen mit geografischen Angaben zum Aufnahmeort, der Aufnahmerichtung und dem Motiv. Die freie LinuxUser Community-Edition kann man von folgender Seite herunterladen.
http://www.linux-user.de/Community-Edition/

------------------------------------------------------------
Ein treffendes Editorial zum Thema Facebook und Co. gibt es in der aktuellen ct:
http://www.heise.de/ct/artikel/Social-Muffel-1129893.html

------------------------------------------------------------
Inhalt der Novemberausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
* Ubuntu 10.10
* Der Oktober im Kernelrückblick
* Python-Programmierung: Teil 2 – Tiefere Einblicke
* Zentyal 2.0: Eine Linux-Alternative zum Windows Small Business Server
* Frogatto – Ein Retroheld im Froschgewand
* Auf dem Tablet serviert – Das WeTab ist massenverfügbar
* Rezension: Network Hacking
* Rückblick: Ubucon 2010 in Leipzig
* freiesMagazin-Programmierwettbewerb: Right2Live
* Veranstaltungskalender und Leserbriefe

------------------------------------------------------------
Leider kann ich dieses mal nicht bei dem Treffen anwesend sein.

Viele Grüße,
Norbert
--
WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

Donnerstag, 14. Oktober 2010

WOBLUG: Treffen am Donnerstag 14.10.2010 19:00 Uhr

Hallo Linux Freunde,

wie die Zeit wieder mal vergeht. Eben hatten wir unser erstes Treffen nach der Sommerpause und jetzt muss man schon wieder die Winterklamotten aus dem Schrank holen, damit man keinen Schnupfen bekommt. Falls der PC mal kleinere Zipperlein hat gibt es zum Glück zahlreiche freie Tools um ihm wieder flott zu machen. Bei dem Technik-Treff kann man auch Windows-Notebooks mitbringen, dort können wir zum Beispiel eine intensive Virensuche mit einer Linux-Live-CD starten.

Am kommenden Donnerstag treffen wir uns um 19Uhr im Ostfalia Campus Wolfsburg.

------------------------------------------------------------
Thema: Technik-Treff: Systemreparatur mit dem Pinguin
Datum: 14.10.2010 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 223, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg
Pressetext:

-------------------------------------------------------------
Linux ist bekanntermaßen ein sehr flexibles Betriebssystem. Jeder der heute im Internet unterwegs ist, arbeitet automatisch mit Linux. Sei es nun die Nutzung von Google oder der DSL-Router, fast überall arbeitet ein kleiner fleißiger Pinguin. Des Weiteren eignet sich das freie Linux zur Datensicherung, Systemreparatur oder sogar zur Virensuche auf Windows-PCs. Der Technik-Treff der WOBLUG gibt einen kleinen Überblick der populärsten Werkzeuge von Computeradministratoren.
Gegen eine kleine Unkostenerstattung kann jeder Teilnehmer eine zum Thema passende CD mit nach Hause nehmen. Weitere Infos und Kontaktdaten unter: www.woblug.de
Eintritt: Frei
Veranstalter: WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

-------------------------------------------------------------
Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.odt

------------------------------------------------------------
In der Oktoberausgabe der Fachzeitschrift LinuxUser gibt es unter anderem einen zum Technik-Treff passenden Artikel: "LinuxUser Rescue CD 10.10". Die freie LinuxUser Community-Edition kann man von folgender Seite herunterladen.
http://www.linux-user.de/Community-Edition/

------------------------------------------------------------
Unter folgendem Link wird momentan eine Art Linux-Volkszählung durchgeführt. Ziel dieser Aktion ist es zu beweisen, dass es mehr als 1% Linux-Desktopuser weltweit gibt.
http://www.dudalibre.com/en/gnulinuxcounter

------------------------------------------------------------
Inhalt der Oktoberausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
* Der September im Kernelrückblick
* Python-Programmierung: Teil 1 – Hallo Welt
* Multiboot-Systeme für USB-Sticks und DVDs
* Ausblick auf Firefox 4.0
* Im Test: Fluendo DVD Player
* Neverball und Neverputt
* Medienkompetente Ausbildung? Nur auf Basis Freier Software
* Rezension: Make: Elektronik
* Veranstaltungskalender und Leserbriefe
------------------------------------------------------------

Bis dann,
Norbert

WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

Mittwoch, 15. September 2010

WOBLUG: Treffen am Mittwoch 15.09.2010 19:00 Uhr

Hallo Linux Freunde,

ein heißer Sommer mit einer ernüchternden Abkühlung liegt hinter uns. Diese erlebten Wetterkapriolen passen gut zum aktuellen Vortragsthema "Sicherheit im Internet". Denn im Internet gibt es unter Umständen ebenfalls die eine oder andere Überraschung. Damit wir alle vor solchen Unannehmlichkeiten verschont bleiben, wird uns der Referent Jens Melle auf den aktuellen Stand zur Computersicherheit - seit seinem sehr guten Vortrag im Januar 2007 - bringen.
Am kommenden Mittwoch treffen wir uns um 19Uhr im Ostfalia Campus Wolfsburg.

------------------------------------------------------------
Thema: Vortrag: Sicherheit im Internet
Datum: 15.09.2010 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 223, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Pressetext:
-------------------------------------------------------------
Sicherheit im Internet ist nicht automatisch gewährleistet, wenn man den Computer mit Firewall und Computer absichert. Wie in der realen Welt gibt es dort leider oft kriminelle Naturen, welche sich mit äußerst perfiden Methoden zugriff auf fremde Systeme verschaffen. Wer allerdings die Methoden der dunklen Seite des Internets kennt, hat die Chance immer einen Schritt voraus zu sein. Der Vortrag "Sicherheit im Internet" bringt die Teilnehmer auf den aktuellen Stand.
Eintritt: Frei
Veranstalter: WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

-------------------------------------------------------------
Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf

------------------------------------------------------------
Am Samstag, dem 18. September 2010 feiern Unterstützer freier Software in aller Welt wie in jedem Jahr den Software Freedom Day. Der Software Freedom Day wird von Open-Source-Gruppen, darunter auch vielen Linux User Groups (LUGs) weltweit gefeiert, um mehr öffentliche Aufmerksamkeit für freie Software zu erreichen. Wie zum Beispiel in Hamburg: http://www.lug-balista.de/sfd2010.html

------------------------------------------------------------
Inhalt der Septemberausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
* Der August im Kernelrückblick
* Symbian für Schlangenbeschwörer
* MP3s von Amazon herunterladen
* GIMP automatisieren
* MegaGlest – Ein historisch nicht ganz korrektes Strategiespiel
* Wünsch Dir was – SUSE Studio als Tool zum eigenen Linux
* Notepad++ und Notepad2 – Open-Source-Editoren für Windows
* Rezension: Python – Essential Reference (Fourth Edition)
* Veranstaltungskalender
------------------------------------------------------------

Bis dann,
Norbert

WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

Donnerstag, 10. Juni 2010

WOBLUG: Sommer-Treffen am Do. 10.06.2010 19:00 Uhr

Hallo Linux-Freunde,

der Sommer steht jetzt nicht nur auf dem Kalender, sondern auch direkt vor unserer Tür. Aus diesem Grund findet unser erstes reguläres Treffen erst nach der Sommerpause am 15. September mit dem immer wieder spannenden Thema: "Sicherheit im Internet" statt.

Bevor wir uns allerdings in die Sommerpause verabschieden gibt es noch mal einen gemütlichen Sommertreff am Donnerstag den 10. Juni ab 19Uhr im Centro Italiano, Am Hasselbach 1 38440 Wolfsburg

------------------------------------------------------------
Ebenfalls in der kommenden Woche von Mittwoch bis Samstag findet in Berlin der Linuxtag statt. Wer Freikarten für den bedeutendste Treffpunkt rund um Linux und Open Source in Europa haben möchte, kann sich gerne per E-Mail an mich wenden. Unter anderem wird am 12. Juni der Milliardär und Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth einen Vortrag halten. Details zum gesamten Programm findet man unter: http://www.linuxtag.org

------------------------------------------------------------
Microsoft beteiligt sich auf dem Linuxtag finanziell unter anderem an der so genannten Linuxnacht, dem zentralen Come-together der Veranstaltung. Microsoft entsendet neben seiner Sponsorenbeteiligung auch einen Keynote-Speaker, der über Microsofts Open-Source-Engagement sprechen soll. Quelle: http://tinyurl.com/32qnpw9

------------------------------------------------------------
Dem Internet Explorer 6 geht jetzt selbst der Hersteller an den Kragen. Microsoft möchte diesen vollständig veralteten und stark anfälligen Browser möglichst bald vom Markt verdrängen. Leider verwenden immer noch viele Unternehmen zwangsweise diesen Browser, weil sehr viele Webanwendungen speziell für IE6 programmiert worden sind. Hätte man den Programmierern der Webanwendungen damals ganz klare Vorgaben zur Einhaltung von Webstandards gemacht, dann gäbe es dieses Problem heute nicht. Damit zeigt sich mal wieder, dass es problematisch ist, ausschließlich auf proprietäre Lösungen zu setzen.
Quelle: http://www.golem.de/1005/75423.html

------------------------------------------------------------
Einen netten Artikel passend zum Firefox-Vortrag im April habe ich noch unter folgender Adresse gefunden:
http://www.321tux.de/2010/05/meine-lieblings-firefox-erweiterungen/

------------------------------------------------------------
Allen Lesern schon mal einen schönen Sommerurlaub mit viel Sonne, viel Spaß und ruhig mal etwas Zeit ohne Computer!

Bis dann,
Norbert

WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

Samstag, 1. Mai 2010

WOBLUG: Treffen am Do. 06.05.2010 19:00 Uhr

Hallo Linux Freunde,

Lucid Lynx ist da! Jede neue Ubuntu-Version sorgt zwar schon seit ein paar Jahren für ordentlich Wirbel in den Medien, aber Werbezeit in der Tagesschau hat Ubuntu noch nicht bekommen. Aber das kann sich wohl auch nur ein amerikanischer Softwarekonzern leisten.
Am kommenden Donnerstag treffen wir uns wieder um 19Uhr im Ostfalia Campus Wolfsburg. Diesmal gibt es einen Vortrag zum neuen Ubuntu 10.04.

------------------------------------------------------------
Thema: Vortrag: Der leuchtende Luchs ist da
Datum: 06.05.2010 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 223, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg
Text:

-------------------------------------------------------------
Auf Ubuntu 10.04 (Codename "Lucid Lynx") haben nicht nur 100.000 deutsche Linux-Freunde vom Portal UbuntuUsers.de gewartet. Diese Version richtet sich vor allem an Neueinsteiger, welche langfristig ihren Computer von ärgerlichen Restriktionen proprietärer Systeme befreien möchten. Die WOBLUG gibt mit dem Vortrag einen kleinen Überblick der unbegrenzten Möglichkeiten des freien Computer-Betriebssystems.
Gegen eine kleine Unkostenerstattung kann jeder Teilnehmer eine zum Thema passende CD mit nach Hause nehmen. Weitere Infos und Kontaktdaten unter: www.woblug.de
Eintritt: Frei
Veranstalter: WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

-------------------------------------------------------------
Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf

------------------------------------------------------------
Vom 9. bis 12. Juni 2010 findet auf dem Messegeländer unter dem Funkturm Berlin wieder die größte Linux-Messe Deutschlands statt. Das freie Vortragsprogramm kann unter folgender Seite angesehen werden:
http://www.linuxtag.org/2010/de/program/freies-vortragsprogramm/

------------------------------------------------------------
Vor wenigen Tagen wurden die Preisträger des Video-Wettbewerbs der Linuxfoundation gekürt.
1. Platz: Go Linux
http://video.linuxfoundation.org/video/1696
2. Platz: Create Something Unique
http://video.linuxfoundation.org/video/1683
3. Platz: Linux: Free Your Computer
http://video.linuxfoundation.org/video/1687
Aber auch unter den weiteren Einsendungen befinden sich nette Beiträge:
http://video.linuxfoundation.org/video/favorites

------------------------------------------------------------
Ein deutschsprachiges Schulungsvideo zum Grafikprogramm GIMP wurde vor kurzem vom Galileo-Verlag zur freien Verfügung gestellt:
http://download.galileo-press.de/trailer/97/system/lesson.htm
Weitere Tutorials gibt es unter:
http://www.gimpusers.de/video-tutorials.php

------------------------------------------------------------
Ich wünsche allen Lesern einen schönen 1. Mai.

Bis dann,
Norbert

WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

Donnerstag, 8. April 2010

WOBLUG: Treffen am Do. 08.04.2010 19:00 Uhr

Hallo Linux Freunde,

die Einladung zum nächsten Treffen kommt diesmal etwas früher. Zum einen möchte ich allen Lesern schon mal ein frohes Osterfest wünschen und auf den morgigen "Document Freedom Day" hinweisen. Bücher, Briefe und Fotos auf Papier, selbst Aufnahmen auf analogen Datenträgern haben ihre Haltbarkeit über mehrere Generationen schon bewiesen. Wie viele Jahre aber werden wir unsere digitalen Schöpfungen im IT-Zeitalters noch lesen können?

Das Hauptproblem ist diesmal nicht unbedingt der Zahn der Zeit sondern wir selbst. Wer heute schon offene Dokumentenformate verwendet, wird später nicht vor dem Problem stehen. http://www.linux-magazin.de/NEWS/31.-Maerz-2010-Document-Freedom-Day

Am Donnerstag nach Ostern treffen wir uns wieder um 19Uhr im Ostfalia Campus Wolfsburg. Diesmal wird es wieder ein lockerer Technik-Treff:

------------------------------------------------------------
Thema: Die besten Erweiterungen für den Mozilla Firefox
Datum: 08.04.2010 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 223, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg
Der Mozilla Firefox ist der beliebteste Internet-Browser in Deutschland. Nicht unwesentlich zum Erfolg beigetragen haben die zahlreichen Erweiterungen (AddOns). Fast für jeden Zweck gibt es mindestens ein AddOn, sei es um bequem aktuelle Nachrichten zu lesen oder um automatisch nervige Werbung auszublenden. Um die Auswahl etwas zu erleichtern, zeigt das Team der WOBLUG einen Überblick der beliebtesten Internet-Tools und weitere Tipps und Tricks zum Firefox.
Gegen eine kleine Unkostenerstattung kann jeder Teilnehmer eine zum Thema passende CD mit nach Hause nehmen. Weitere Infos und Kontaktdaten unter: www.woblug.de
Eintritt: Frei
Veranstalter: WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg
Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf

------------------------------------------------------------
Alle Vorträge auf der Open-Source-Bühne der CeBIT kann man jetzt noch mal anschauen unter:
http://www.linux-magazin.de/Events/CeBIT-Open-Source-Forum-2010

Unter anderem gibt es auch die Vorstellung der neuen Knoppix-Version vom Erfinder Klaus Knopper
http://www.techcast.com/events/cebit10/fr06-knopper/

------------------------------------------------------------
Unter http://www.linux-community.de/ findet man Auszüge aus dem aktuellen LinuxUser-Sonderheft: "Shell-Guru". Dort kann man also noch mal passend zum Thema vom Treffen im März nachlesen, wie man zum Beispiel auf der Konsole "Textmengen bewältigt". Die Folie zum Vortrag von Jens Melle ist unter dem Punkt Vorträge auf unserer Homepage zu finden.
Zusätzlich habe ich noch in den Archiven des EasyLinux-Magazins folgende Shell-Tipps gefunden:
http://www.easylinux.de/Artikel/ausgabe/2007/01/106-shell-tipps/
http://www.easylinux.de/Artikel/ausgabe/2007/02/116-shell-tipps/
http://www.easylinux.de/Artikel/ausgabe/2007/04/110-shell-tipps/
http://www.easylinux.de/Artikel/ausgabe/2007/03/110-shell-tipps/

------------------------------------------------------------
Kommen wir noch mal zum Eingangsthema. Im aktuellen ct-Magazin auf Seite 90 gibt es einen sehr interessanten Artikel "Bakterien zerstören DVDs". Die Bakterien sollen sich sogar in in DVD-Laufwerken festsetzen und dort weitere Datenträger infizieren. Schuld daran sei das Proteobakterium Acidovorax, welches sich zwischen der Polycarbonat und der Reflexionsschicht einnistet. Am kommenden Donnerstag wird es dazu sicher weitere Presseerklärungen seitens des Heise-Verlages geben. http://www.heise.de/ct/inhalt/2010/08/6/

------------------------------------------------------------
Noch ein Nachtrag zum Seminar im Linuxhotel. Neben meinem Nagios-Kurs liefen dort noch Seminare zu Perl und PHP-Sicherheit. Sehr gut gefallen hat mir die Konzentration auf das wesentliche Thema, die Dozenten sind kompetent und stehen auch außerhalb des Kurses für Fragen zu Verfügung. Man hat in allen Gebäuden freien Internet-Zugang über W-Lan und die Zimmer sind mit großen LCD-TVs ausgestattet an denen zusätzlich noch ein Multimedia-PC angeschlossen ist. Abends gibt es noch ein Rahmenprogramm und die Getränke im gemütlichen Gemeinschaftsraum sind ebenfalls frei. Insgesamt ist es sehr preiswert und ich kann es mit gutem Gewissen weiter empfehlen. http://www.linuxhotel.de

------------------------------------------------------------
Frohe Ostern,
Norbert

WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

Donnerstag, 11. März 2010

WOBLUG: Treffen am Do. 11.03.2010 19:00 Uhr

Hallo Linux Freunde,

der Winter lässt den Frühling immer noch nicht gewähren, aber irgendwann wird die weiße Pracht mit Sicherheit verschwinden. Solange können wir uns ja intensiv unserem Lieblingsthema widmen. :-)

Am kommenden Donnerstag treffen wir uns wieder um 19Uhr im Ostfalia Campus Wolfsburg. Diesmal gibt es einen Vortrag mit dem Thema: "Keine Angst vor der Konsole". Hier mal ein Auszug aus dem offizielle Pressetext:
------------------------------------------------------------

Thema: Vortrag: Keine Angst vor der Konsole
Datum: 11.03.2010 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 225, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg
Grafische Benutzeroberflächen für Computer sind nicht in jedem Fall die beste Wahl. Vieles lässt sich auf der Konsole deutlich effizienter lösen. Manchmal entstehen Probleme gerade erst durch vermeintlich einfache Tools, die per Mausklick zu bedienen sind.
Der Vortrag soll den ersten Kontakt mit der Linux-Konsole erleichtern und neugierig auf die vielfältigen Möglichkeiten der Kommando-Zeile machen.

Gegen eine kleine Unkostenerstattung kann jeder Teilnehmer eine zum Thema passende CD mit nach Hause nehmen. Weitere Infos und Kontaktdaten unter: www.woblug.de
Eintritt: Frei
Veranstalter: WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg
Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf
------------------------------------------------------------

Inhalt der Märzausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
* Mandriva Linux 2010
* Der Februar im Kernelrückblick
* Pimp my Desktop
* Eigene Paketquellen zusammenstellen mit local-apt
* Die Z-Shell (zsh) – Eine mächtige Alternative zur Bash
* Google Charts – Diagramme über das Internet erstellen
* Vim und das Surround-Plug-in
* Effektives automatisiertes Bearbeiten von Daten mit sed
* Rezension: GIMP – kurz & gut
* Rezension: Python – kurz & gut
* Veranstaltungskalender und Leserbriefe
------------------------------------------------------------

Aktuelle Kurse rund um Freie Software am Bildungszentrum Wolfsburg
* Betriebssystem Linux - Der eigene Rootserver, Sa. 27.03. 08:00-16:00Uhr, Kursnr: 101503009
* Freie Software für den neuen PC - Sa. 24.04. 09:00-14:00Uhr, Kursr: 101503008
------------------------------------------------------------

Microsofts Linux-Geschäft brummt!
Kaum zu glauben, aber die Redmonder sind mittlerweile die Nummer 3 bei den kommerziellen Linux-Anbietern. Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ausverkauft-Microsofts-Linux-Geschaeft-brummt-922406.html
------------------------------------------------------------

Wer mal ein echtes Kontrastprogramm zur CeBIT erleben will, dem kann ich am Wochenende (13. und 14.03.) die Chemnitzer-Linuxtage empfehlen. Dort ist im Gegensatz zur CeBIT auch die Jugend willkommen. Selbst für die ganz kleinen gibt es ein Kinderparadies mit Betreuung. http://chemnitzer.linux-tage.de/2010/
------------------------------------------------------------

Ich werde in der kommenden Woche ein Seminar im Linuxhotel zum Monitoring-Tool NAGIOS besuchen. Wenn aus der Runde der Leser Interesse besteht, dann werde ich zeitnah einen passenden Vortrag dazu vorbereiten.

Bis dann,
Norbert

WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

Donnerstag, 11. Februar 2010

WOBLUG: Treffen am Do. 11.02.2010 19:00 Uhr

Hallo Linux-Freunde,

so mancher von uns hat wohl in den letzten Wochen etwas hämisch auf die Nutzer des Internet-Explorers geblickt. Weil das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) offiziell vor der Nutzung des Browsers gewarnt hat. Mehr dazu weiter unten...

Am kommenden Donnerstag treffen wir uns wieder um 19Uhr im Ostfalia Campus Wolfsburg. Diesmal gibt es ein Technik-Treff rund um das Thema Datensicherung. Hier mal ein Auszug aus dem offizielle Pressetext:

-------------------------------------------------------------
Jeder der mit einem PC eigene Daten wie Texte, Bilder, Musik etc. erzeugt, sollte sich irgendwann Gedanken über ein Backup machen. Oft reicht schon ein kleiner Fehler auf der Festplatte oder ein falscher Mausklick und die Arbeit von vielen Stunden oder Tagen ist für immer verschwunden.
Freie Backup-Software zur Archivierung hat den Vorteil, dass die verwendeten Formate gut dokumentiert und standardisiert sind. Somit ist der Zugriff auf die Daten noch in späteren Jahren möglich. Der WOBLUG-Technik-Treff gibt den Teilnehmern die Gelegenheit, vorgestellte Tipps und Tricks sofort an mitgebrachten Notebooks oder Netbooks anzuwenden.
Gegen eine kleine Unkostenerstattung kann jeder Teilnehmer eine CD zur Datensicherung mit nach Hause nehmen.
Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.odt

-------------------------------------------------------------
Vom 02. bis 06. März ist wieder CeBIT-Zeit. Diesmal befindet sich der OpenSource-Park mit vielen interessanten Vorträgen in der Halle 2. http://www.cebit.de/opensource_d

Am Wochenende danach (13. und 14.03.) finden die Chemnitzer-Linuxtage statt, dazu können wir beim kommenden Treffen mal über eine Fahrgemeinschaft sprechen: http://chemnitzer.linux-tage.de/2010/

Inhalt der Februarausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
* openSUSE 11.2
* ZFS unter Linux
* Der Januar im Kernelrückblick
* Pentaho Data Integration
* Machinarium - In der Welt der Maschinen
* BackupPC als Backupserver im Heimnetzwerk
* Jamendo - Ein freier und kostenloser Musikdownload
* Eine zu bewältigende Aufgabe: Linux Professional Institute Certification
* Das Betriebssystem GNU/Linux
* Veranstaltungskalender und Leserbriefe

Nachtrag vom letzten Treffen: Die Benutzerliste beim KDE-Anmeldbildschirm lässt sich wie folgt deaktivieren: Systemeinstellungen-Erweitert-Anmeldemanager-Benutzer und dort den Haken raus bei "Benutzerliste anzeigen". Zusätzlich kann man noch auf den Reiter "Vereinfachung" gehen und unter "Vorausgewählter Benutzer" den Punkt "Keiner" auswählen, dann wird in der Anmeldemaske kein Benutzername mehr vor geblendet.

Aktuelle Kurse rund um Freie Software am Bildungszentrum Wolfsburg:
* Betriebssystem Linux - Einführung in die Nutzung - Sa. 27.02. 09:00-14:00Uhr, Kursnr: 101503007
* Betriebssystem Linux - Der eigene Rootserver, Sa. 27.03. 08:00-16:00Uhr, Kursnr: 101503009
* Freie Software für den neuen PC - Sa. 24.04. 09:00-14:00Uhr, Kursr: 101503008

Statt uns jetzt wegen der eingangs erwähnten BSI-Meldung voller Schadenfreude zurück zu lehnen, sollten auch wir wachsam bleiben. Denn wie jetzt bekannt wurde gab es auch für den Firefox Einfallstore durch die beliebten Erweiterungen. Allerdings waren die 2 betroffenen AddOns noch im Experimentellen-Status und nur für Win32-Systeme gefährlich! Trotzdem wurden nun bei Mozilla die Schwachstellen offenbart.

Was aber Mozilla und Microsoft unterscheidet, ist der Umgang mit solchen Meldungen. Mozilla wird die Ursachen ausmerzen und Microsoft wieder nur an den Symptomen Hand anlegen. Völlig ohne Not hebelt Microsoft die eigenen Sicherheitsmechanismen immer wieder konsequent aus. Kein Autohersteller würde seine Fahrzeuge mit deaktiviertem ABS, Airbag oder unbrauchbar gemachter Alarmanlage ausliefern. Dieses risikoreiche Verhalten wird besonders deutlich im Editorial der iX 02/2010 zum Thema Silverlight dargestellt: http://www.heise.de/ix/artikel/Der-Preis-ist-zu-hoch-905319.html

Bis dann,
Norbert

WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

Donnerstag, 14. Januar 2010

WOBLUG Treffen am Do. 14.01.2010 19:00 Uhr

Hallo Linux-Freunde,

nun haben wir das Jahr 2010 und anscheinend haben die Jungs damals aus dem Jahr 2000-Problem nichts gelernt!? Es ist schon erstaunlich wie fahrlässig so manche Programmierer mit den simplen Dingen wie dem Datum umgegangen wird. Mehr dazu weiter unten.

Am kommenden Donnerstag treffen wir uns wieder ab 19Uhr. Dann stellt uns Manfred Tetzlaff als treuer Suse-Anwender die vor kurzem erschienene OpenSuse 11.2 vor: http://de.opensuse.org/OpenSUSE_11.2

---------------------------------------------------------------------
Pressetext: OpenSuse gehört zu den ältesten Linux-Distributionen. Gerade weil in Deutschland die Wurzeln dieses Betriebssystems liegen, ist OpenSuse sowohl bei Privatanwendern als auch in Unternehmen stark verbreitet.
Vor kurzem ist nun OpenSuse 11.2 erschienen. Dieser Vortrag soll eine Überblick über die Fähigkeiten und Einsatzmöglichkeiten der aktuellen Version geben.
Gegen eine kleine Unkostenerstattung kann jeder Teilnehmer eine CD der aktuellen OpenSuse-Version mit nach Hause nehmen. Weitere Infos unter: www.woblug.de oder Tel. 03212-1006641
Eintritt: Frei
Veranstalter: WOBLUG - www.lug.wolfsburg.de
Datum und Uhrzeit: 14.01.2010, 19:00 - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort: Ostfalia Campus Wolfsburg, Gebäude C, Seminarraum 225, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

---------------------------------------------------------------------
Ein Plakat zur Veranstaltung kann man unter folgender URL herunterladen:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/Plakat_Vortrag.odt

---------------------------------------------------------------------
Inhalt der Januarausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
Inhalte der Ausgabe 01/2010 sind
* Kurze Vorstellung der zwölften Fedora-Ausgabe
* Raus aus der Ubuntu-Paketabhängigkeitshölle
* Der Dezember im Kernelrückblick
* Geheimniskrämerei
* Secure Copy (SCP) per Mausklick in KDE
* GIMP in 90 Minuten (kennen lernen)
* X2goserver-home unter Ubuntu installieren
* ASCIIpOrtal – The GUI is a lie!
* Abschluss des zweiten Programmierwettbewerbs
* Veranstaltungskalender und Leserbriefe

---------------------------------------------------------------------
Das Jahr 2010 sorgt für IT-Probleme. Der weit verbreitete Spamfilter SpamAssassin markierte fälschlicherweise gültige E-Mails als Spam. So wurden zum Beispiel gleich zu Jahresbeginn bei GMX viele E-Mails in den Spamverdacht-Ordner geschoben. Die EC-Karten funktionierten nicht wegen einem Chip-Softwarefehler etc. Eine mögliche Ursache könnte die Fehlerinterpretation der Dezimalzahl 10 als Hexzahl (10h = 16d) sein!? Da wollen wir mal hoffen, dass der von den Mayas prophezeite Weltuntergang im Jahr 2012 auch nur ein kleiner Softwarefehler war. :-)
Maya Kalender

Bis dann,
Norbert