Donnerstag, 14. Januar 2010

WOBLUG Treffen am Do. 14.01.2010 19:00 Uhr

Hallo Linux-Freunde,

nun haben wir das Jahr 2010 und anscheinend haben die Jungs damals aus dem Jahr 2000-Problem nichts gelernt!? Es ist schon erstaunlich wie fahrlässig so manche Programmierer mit den simplen Dingen wie dem Datum umgegangen wird. Mehr dazu weiter unten.

Am kommenden Donnerstag treffen wir uns wieder ab 19Uhr. Dann stellt uns Manfred Tetzlaff als treuer Suse-Anwender die vor kurzem erschienene OpenSuse 11.2 vor: http://de.opensuse.org/OpenSUSE_11.2

---------------------------------------------------------------------
Pressetext: OpenSuse gehört zu den ältesten Linux-Distributionen. Gerade weil in Deutschland die Wurzeln dieses Betriebssystems liegen, ist OpenSuse sowohl bei Privatanwendern als auch in Unternehmen stark verbreitet.
Vor kurzem ist nun OpenSuse 11.2 erschienen. Dieser Vortrag soll eine Überblick über die Fähigkeiten und Einsatzmöglichkeiten der aktuellen Version geben.
Gegen eine kleine Unkostenerstattung kann jeder Teilnehmer eine CD der aktuellen OpenSuse-Version mit nach Hause nehmen. Weitere Infos unter: www.woblug.de oder Tel. 03212-1006641
Eintritt: Frei
Veranstalter: WOBLUG - www.lug.wolfsburg.de
Datum und Uhrzeit: 14.01.2010, 19:00 - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort: Ostfalia Campus Wolfsburg, Gebäude C, Seminarraum 225, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

---------------------------------------------------------------------
Ein Plakat zur Veranstaltung kann man unter folgender URL herunterladen:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/Plakat_Vortrag.odt

---------------------------------------------------------------------
Inhalt der Januarausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
Inhalte der Ausgabe 01/2010 sind
* Kurze Vorstellung der zwölften Fedora-Ausgabe
* Raus aus der Ubuntu-Paketabhängigkeitshölle
* Der Dezember im Kernelrückblick
* Geheimniskrämerei
* Secure Copy (SCP) per Mausklick in KDE
* GIMP in 90 Minuten (kennen lernen)
* X2goserver-home unter Ubuntu installieren
* ASCIIpOrtal – The GUI is a lie!
* Abschluss des zweiten Programmierwettbewerbs
* Veranstaltungskalender und Leserbriefe

---------------------------------------------------------------------
Das Jahr 2010 sorgt für IT-Probleme. Der weit verbreitete Spamfilter SpamAssassin markierte fälschlicherweise gültige E-Mails als Spam. So wurden zum Beispiel gleich zu Jahresbeginn bei GMX viele E-Mails in den Spamverdacht-Ordner geschoben. Die EC-Karten funktionierten nicht wegen einem Chip-Softwarefehler etc. Eine mögliche Ursache könnte die Fehlerinterpretation der Dezimalzahl 10 als Hexzahl (10h = 16d) sein!? Da wollen wir mal hoffen, dass der von den Mayas prophezeite Weltuntergang im Jahr 2012 auch nur ein kleiner Softwarefehler war. :-)
Maya Kalender

Bis dann,
Norbert