Dienstag, 9. Dezember 2014

WOBLUG: Jahresabschluss am Donnerstag 11.12.2014 19:00 Uhr

Hallo Linux-Freunde,

2014 neigt sich nun dem Ende, aber mit Linux geht es weiter. Nur die Polizei in Niedersachsen macht nun nach über 10 Jahren mit freier Software einen Schritt zurück in die Abhängigkeit eines US-Softwareriesen. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich damals an der Wolfsburger Volkshochschule am Wochenende OpenOffice-Kurse für die gestandenen Polizeibeamten gegeben habe. Heute will man angeblich dem Widerstand der Mitarbeiter nachgeben, welche sich fortwährend das vermeintlich "richtige Office" zurück wünschen. Die Rechnung Lizenzkosten UND Schulungskosten zu sparen, scheint nicht aufgegangen zu sein. Also öffnet man aus Bequemlichkeit wieder das Steuersäckl und versucht mit dem Kauf proprietärer Software weiterhin Schulungskosten zu sparen. So sollen dann am Ende alle glücklich und zufrieden sein. Böse Zungen könnten behaupten, dass sich die NSA beschwert hat, weil sie in Niedersachsen bisher so schwer an die Daten auf den Linux-PCs der Ermittlungsbehörden heran gekommen ist. ;-)



Mit dem gemütlichen Weihnachtstreff am kommenden Donnerstag 11.12.2014 19:00Uhr im China-Restaurant Peking (Seilerstraße 7, 38440 Wolfsburg) lässt die WOBLUG das Jahr ausklingen.

Die Termine für 2015 stehen bereits hier auf der Homepage. In den meisten Fällen ist es der zweite Donnerstag im Monat.

Bitte wieder dran denken: Linuxer kaufen ihre Bücher-Weihnachtsgeschenke bei http://www.bookzilla.org/ Damit wird "Freie Software" finanziell unterstützt, ohne einen Cent mehr zu bezahlen. Obendrein mit ebenso schneller Lieferung wie bei dem anderen bekannten Online "Buchhändler".

Freie Software kann man natürlich auch direkt unterstützen. Die Free Software Foundation Europe ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation. Deren Arbeit wird durch eine Gemeinschaft von ehrenamtlichen Mitarbeitern, Fellows und Spendern ermöglicht. https://fsfe.org/donate/donate.html

Niedersachsens Polizei will zu Windows wechseln

Zu extremistisch? Britische Provider filtern Chaos Computer Club weg

Inhalt der aktuellen Ausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
  • Ubuntu und Kubuntu 14.10
  • State of the Commons – Zustand der Creative-Commons-Lizenzen
  • Der November im Kernelrückblick
  • Git-Tutorium – Teil 1
  • Shellskript podfetch – Podcasts automatisch herunterladen
  • Broken Age
  • Eine Einführung in Octave
  • Ubucon 2014 in Katlenburg-Lindau
  • Interview mit den Musikpiraten
  • Rezension: Schrödinger lernt HTML5, CSS3 und JavaScript
  • Rezension: Java – Eine Einführung in die Programmierung
  • Die dritte Katastrophe – Teil 2
  • FAQ zum siebten freiesMagazin-Programmierwettbewerb
  • Leserbriefe und Veranstaltungen

Inhalt der LinuxUser Community-Edition 12/2014
  • Editorial: Schmerzhafte Rasur (Linux in München)
  • Mails verschlüsseln: E-Mails auf dem Weg durchs Netz sicher zu verschlüsseln
  • Pinta: Pinta gilt als sehr einfache und damit schnell erlernbare Bildbearbeitung.
  • Gimp 2.9: Der Umbau von Gimp ist in vollem Gang und wirft seine Schatten voraus.
http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2014/lu-ce_2014-12.pdf


Allen die am Donnerstag nicht dabei sein können, wünsche ich hiermit schon einmal frohe und besinnliche Weihnachten und ein glückliches Jahr 2015!

Bis dann,
Norbert Schulze

Freitag, 7. November 2014

WOBLUG-Treffen am Donnerstag 11.12.2014 19:00 Uhr - Weihnachtstreffen

Hallo Linux Freunde,

das November-Treffen muss leider ausfallen! 

Der Referent ist verhindert und wir haben so schnell keinen Ersatz gefunden.




Video vom letzten Treffen: Fotomanagement mit DigiKam




Inhalt der Oktoberausgabe von http://www.freiesmagazin.de/

  • Definition Freier Inhalte
  • Der Oktober im Kernelrückblick
  • Spacewalk – Teil 3: Automatisierung und Kickstart
  • ADempiere – der lange Weg zur kurzen Installation
  • Minetest – Block für Block zur kantigen Traumwelt
  • FreeDOS – Totgesagte leben länger
  • Rezension: Git – kurz & gut
  • Rezension: Linux-Server mit Debian 7 GNU/Linux
  • Rezension: Django Essentials
  • Die dritte Katastrophe – Teil 1
  • Leserbriefe und Veranstaltungen


Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition 11/2014
  • Editorial: Shellshock (1 Seite, EPUB)
  • PCLinuxOS 2014.08: PCLinuxOS gehörte lange zu den Geheimtipps. Inzwischen spricht das System durchgehend Deutsch und öffnet sich so einer neuen Zielgruppe. (3.67 Seiten, EPUB)
  • News: Software: File System Table bearbeiten mit Addfstab 1.0.1, Stammbaum erfassen mit Gramps 4.1.0, Sqlite-Datenbanken administrieren mit DB Browser for SQLite 3.3.1, Dateien verwalten mit WalCommander 0.17.1 (1.88 Seiten, EPUB)
  • 2ManDVD: Mit 2ManDVD zaubern Sie individuelle Video-DVDs und fassen Bilder zu einer ansprechenden Slideshow zusammen. (4 Seiten, EPUB)
  • Ffdiaporama: Mit Ffdiaporama kombinieren Sie Fotos, Videoclips, Musik und Beschriftungstexte zu professionellen Filmen. Sie können aus über 100 verschiedenen Bildübergängen wählen, variable Hintergrundgrafiken nutzen, animierte Texte verwenden und Ihre Diashow mit Musik hinterlegen. (4 Seiten, EPUB)
  • Zentyal: Das Aufsetzen eines Servers mit verschiedenen Diensten entwickelt sich leicht zur Geduldsübung. Der Zentyal-Server erleichtert die Prozedur durch eine eingängige Oberfläche und leichte Bedienbarkeit. (4.5 Seiten, EPUB)
  • Linksys WRT1900AC: Linksys bewirbt den WLAN-Router WRT1900AC damit, dass er sich mit einer Open-Source-Firmware und OpenWrt betreiben lässt. Wir testen den Nachfolger des beliebten WRT54G auf Herz und Nieren. (3 Seiten, EPUB)
  • Heft-DVD-Inhalt: PCLinuxOS 2014.08 FM, Zentyal Server 3.5, KaOS 2014.08, Knoppix 7.4.1 (2 Seiten, EPUB)
Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2014/lu-ce_2014-11.pdf




In eigener Sache: Ein Upgrade der Webserver hätte einen Versionswechsel der des alten Content Management Systems erfordert. Nun habe ich kurzfristig dieses Blog dort hinterlegt.


Bis dann,
Norbert Schulze

Montag, 6. Oktober 2014

WOBLUG-Treffen am Donnerstag 09.10.2014 19:00 Uhr - Vortrag: DigiKam

Hallo Linux Freunde,

obwohl die Sonne draußen tagsüber noch kräftig scheint, zeigt der Blick auf den Kalender, dass es nun der Sommer vorbei ist. Im Herbst werden zwar die Tage kürzer, aber wir haben nun mehr Zeit für unseren Computer. Zum Beispiel um endlich mal Ordnung in die digitale Bildersammlung zu bringen. Damit dies leichter von der Hand geht, gibt es am kommenden Donnerstag einen Vortrag zum freien Fotomanagement-Programm DigKam für Linux, Windows und Mac OS X.



Thema: Vortrag: DigiKam (Freies Fotomanagement-Programm)
Datum: 09.10.2014 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Eintritt: Frei
Veranstalter: WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg
Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.odt


ShellShock:

Standard-Unix-Shell Bash erlaubt das Ausführen von Schadcode:

Die Linux-Distributionen haben eine von den Entwicklern des Bash-Projektes als kritisch eingestufte Sicherheitslücke schnell gestopft. Diese bedroht vor allem Webserver und erlaubt das Ausführen von beliebigem Schadcode aus dem Netz. Wer also ein System (Webserver, etc.) betreut, welches direkt im Internet steht, sollte dringend das System aktualisieren! Dabei werden in der Regel nur wenige KiloBytes aktualiert, selbst für manche ältere Distributions-Version funktioniert das.
 



Im aktuellen Editorial des ct-Magazins geht es um die ausufernden Übernahmen eines bekannten Softwarekonzerns.



Inhalt der Oktoberausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
* Der September im Kernelrückblick
* Administration von Debian & Co im Textmodus – Teil III
* Reprepro – Debian-Systeme mit einem selbst aufgesetzten Paket-Repo versorgen
* Arduino
* Bericht: Herbsttagung DANTE e.V. 2014 in Karlsruhe
* Rezension: Seven Web Frameworks in Seven Weeks
* Rezension: Spieleprogrammierung mit Android Studio
* Fo Rensiker – sofort!
* Siebter freiesMagazin-Programmierwettbewerb: Tron
* Leserbriefe und Veranstaltungen



Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition 10/2014
* Editorial: In eigener Sache
* PC-BSD 10: BSD gilt als Unix-Derivat für Kommandozeilen-Geeks.
* Evo/Lution: Neues Archlinux-Derivat
* News: Software: Datei-Volltextsuche Docfetcher, Verschlüsselungsfrontend Luksus
* Linux BBQ 'Cream': Wenn selbst die kleinen Desktops noch zu groß sind
* ASCII Art: Die so genannte Ascii Art blickt als Kunstform auf eine recht lange Geschichte zurück.
* Sysdig: Viele Diagnose-Tools nutzen eine spezielle Syntax.
Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2014/lu-ce_2014-10.pdf




Bis dann,
Norbert Schulze

--
WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg
http://www.lug.wolfsburg.de

Montag, 8. September 2014

WOBLUG-Treffen am Donnerstag 11.09.2014 19:00 Uhr - Vortrag: Magento eShop-System

Hallo Linux Freunde,

die Sommerpause ist vorbei und unsere monatlichen WOBLUG-Treffen stehen wieder im Kalender. Wir starten am kommenden Donnerstag mit einem Vortrag zur Open-Source-E-Commerce-Plattform Magento.


Thema: Vortrag: E-Commerce Shops mit der Magento Community Edition erstellen
Datum: 11.09.2014 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Eintritt: Frei
Veranstalter: WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg
Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf


Immer noch wird an den Schulen gezeigt, wie Office Y auf Betriebssystem X funktioniert. Wie man ein Bild einfügt, wie kann man den Text unterstreichen, wo ist die Funktion "Wörter zählen" etc. Diese Details sind sicher nützlich, aber sie haben keine längerfristige Relevanz. Technologien verändern sich aber rasant. Das entscheidende Wissen betrifft die Prinzipien und Ideen dahinter. Die werden auch in 10 oder 20 Jahren noch wichtig sein. Nachhaltiges IT-Training an der Grundschule ohne PC! Wie das funktioniert, beschreibt folgendes PDF-Dokument: http://csunplugged.org/sites/default/files/books/CS_Unplugged-de.pdf


Seit knapp 20 Jahren treten unsere Bildungspolitiker scheinbar auf der Stelle beim Thema Schul-IT. Trotz Interesse am Fach entscheiden sich häufig Schüler gegen Informatik im Abitur, weil es anderen Naturwissentschaftlichen Fächern nicht gleichgestellt ist. http://heise.de/-2220170


Webseite zur Erstellung von Lernbausteinen http://learningapps.org/


FSFE wünscht ernsthafte Bemühungen der Europäischen Kommission, sich aus der Fesseln von Microsoft zu befreien. http://bit.ly/1w6SWTR


Fünf Jahre nach der Einführung von Linux in der Münchener Stadtverwaltung konnten Kosteneinsparungen im zweistelligen Millionenbereich vermeldet werden. http://bit.ly/1w6SLYA


Video: Blick ins Arbeitszimmer von Linus Torvalds - http://bit.ly/1w6SBR0


Wer sich mal seine Google-Suchhistorie anschauen möchte: https://history.google.com/


Smartphone-Benutzer aufgepasst: Google weiß eventuell wo Du letzte Woche, letzten Monat, letztes Jahr gewesen bist: https://maps.google.com/locationhistory/b/0/


Fast ein Jahr nach der Wahl kann ein Dutzend Bundestags-Büros wieder freie E-Mail-Verschlüsselung verwenden. http://bit.ly/1w6TIAe


Inhalt der Septemberausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
* Der August im Kernelrückblick
* Administration von Debian & Co im Textmodus – Teil II
* Spacewalk – Teil 2: Registrierung und Verwaltung von Systemen
* R-Webapplikationen mit Shiny und OpenCPU
* Browser: alle doof. – Eine Odyssee durch die Welt der Webbetrachter
* Äquivalente Windows-Programme unter Linux – Systemprogramme und Zubehör
* Recht und Unrecht
* Rezension: Datendesign mit R
* Rezension: Design Patterns mit Java
* Rezension: Android – Einstieg in die Programmierung
* Leserbriefe und Veranstaltungen


Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition 09/2014
* Editorial: Osterhasi, Nikolausi
* Whonix ermöglicht in virtuellen Maschinen anonymes Surfen im Internet bei größtmöglicher Sicherheit
* Adminer - Eine Weboberfläche zum Administrieren von Datenbanken
* Sandbox mit Firejail - Eine einfach zu bedienende Variante.
* Dateiwühler Find and Replace 1.8 - Das Durchsuchen und Bearbeiten von Dateien
* Vnstat 1.12 beta - Kontinuierlich den Datendurchsatz im Netzwerk überwachen.
* Interview: LinuxUser den ehemaligen Bundesbeauftragten für Datenschutz Peter Schaar.
Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2014/lu-ce_2014-09.pdf


Ich muss mich für Donnerstag entschuldigen. Mein rechter Arm ist komplett in Gips, nach einem Sturz über den Lenker wegen blockierender Vorderradbremse. http://www.radtipps.homepage.t-online.de/ru/ru0.htm
Zum Glück hatte ich dieses Mailing noch vor dem Unfall vorbereitet. Mit einer Hand hätte es sonst etwas länger gedauert. Im Oktober hoffe ich aber wieder fit zu sein.

Bis dann,
Norbert Schulze


WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg
http://www.lug.wolfsburg.de

Dienstag, 10. Juni 2014

WOBLUG: Sommer-Treffen 2014

Hallo Linux-Freunde,

nach dem heißeste Pfingsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen wird es Zeit für unseren traditionellen Sommertreff.
Termin: Donnerstag 12. Juni ab 19:00 Uhr
Ort: Traditionsreichen Pizzeria im Schachtweg

Der nächste reguläre Termin nach der Sommerpause:
11.09.2014 19:00 Uhr Ostfalia Campus Wolfsburg



Inhalt der aktuellen Ausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
* Ubuntu und Kubuntu 14.04 LTS
* Der Mai im Kernelrückblick
* GPS: Tracks und Routen erstellen mit QLandkarte GT
* Torify: Programme im Terminal anonymisieren
* Kurztipp: Suchen und Finden mit ack statt grep
* Professionelles Database Publishing
* Äquivalente Windows-Programme unter Linux – Teil 5: Internet-Programme (2)
* Review: Papers, Please
* Rezension: Vim in der Praxis
* Rezension: Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit LaTeX
* Rezension: Clean Coder
* Leserbriefe und Veranstaltungen


Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition 06/2014
* Editorial: Der Heartbleed-Bug hat gezeigt, das Open-Source-Software nicht vor Fehlern schützt. Aber Freie Software bietet Unternehmen weltweit die Möglichkeit, Ressourcen ohne Gesichtsverlust auf einem Projekt zu vereinen. Das nutzt allen.
* Grml 2014.03 : Weniger ist manchmal mehr: Grml, der gut ausgestattete Werkzeugkasten für Sysadmins und CLI-Tool-Fans, geht mit dem Release 2014.03 den Weg der behutsamen Entwicklung weiter.
* News: Software: Angriffssicher verschlüsseln mit Codecrypt 1.6, paketgestützt authentifizieren via Fwknop 2.6.1, komfortabel Programme entwickeln mit Geany 1.24, übersichtlicher Konsolen-Dateimanager Pfm 2.12.3
* KDE SC 5: Wer seinen Desktop umfangreich konfigurieren möchte, der findet im KDE-Desktop tausend kleine Stellschräubchen. Da macht auch KDE SC 5 keine Ausnahme, die nächste Generation des K-Desktops.
* Gcstar: Viele Menschen frönen einer Sammelleidenschaft. Das pfiffige Tool Gcstar sorgt dafür, dass Sie stets den Überblick über Ihre Kollektionen behalten.
* Bitwig Studio 1.0: Bitwig Studio ist die erste für Linux angebotene, vollständige kommerzielle Musikworkstation. Sie bietet eine Linux-Alternative zu Steinbergs Cubase, Magix Samplitude oder Abelton Live
Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2014/lu-ce_2014-06.pdf



Bis dann,Norbert

Sonntag, 11. Mai 2014

WOBLUG-Treffen am Donnerstag 15.05.2014 19:00 Uhr - Thema: Ubuntu 14.04 LTS Trusty Tahr

Hallo Linux-Freunde,

im Herbst 2004 erblickte eine neue Linux-Distribution mit der Versionsbezeichnung Warty Warthog (englisch für: warziges Warzenschwein) das Licht der Welt. Nach knapp 10 Jahren sind wir beim "unerschrockener Steinbock" (Trusty Thar) gelandet. Die Rede ist von Ubuntu 14.04 LTS, welche wir am kommenden Donnerstag mal etwas genauer betrachten wollen.

Technik-Treff: Ubuntu 14.04 LTS
Datum: 15.05.2014 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.odt


Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Besitzer einer Fitzbox sollten daheim den Fritzbox-Test von Heise machen! http://ct.de/fritz


Inhalt der aktuellen Ausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
  • Der April im Kernelrückblick
  • E-Mails filtern mit KMail
  • Multimedia- und Liedprojektion mit OpenLP
  • jEdit – der unterschätzte Texteditor
  • Mit Tarnkappe im Netz – Das Tor Browser Bundle
  • tmux – Das Kung-Fu der Terminal-Ninjas
  • Vorstellung: BeagleBone Black
  • Linux auf dem Laptop (Acer Aspire V3-771G)
  • Rezension: BeagleBone für Einsteiger
  • Rezension: JavaScript – Grundlagen, Programmierung, Praxis
  • Rezension: Eclipse IDE
  • freiesMagazin als HTML und EPUB erstellen
  • Leserbriefe und Veranstaltungen


Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition 05/2014
  • Editorial: Microsoft veröffentlicht den Quellcode von MS-DOS.
  • Tanglu 1.0: Debian leicht gemacht
  • Sicherungskünstler Autoarchive 1.1.0
  • Dateijongleur Gnome Commander 1.4.0
  • URL- und HTML-Prüfer Linkchecker 9.0
  • Digitus Private Cloud DN-7025
  • XStreamOS: OpenSolaris-Ableger XStreamOS
  • XnviewMP jetzt auch unter Linux und Mac OS X

Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2014/lu-ce_2014-05.pdf


Kommentar zum ct-Editorial mit dem Titel "Werter Innenminister Pistorius" 

Peter Siering vom Heise-Verlag sieht Gefahren bei dem mit Microsoft geschlossenen Support-Vertrag des Landes Niedersachsen zur Verlängerung des Supportes für Windows XP.
Warum sollten überhaupt von Steuergeldern bezahlte XP Sicherheitspatches unter Verschluss bleiben? Sollte Niedersachsen unser Geld nicht besser in einen Wechsel zu freier Software investieren, um sich zukünftig von solchen Fußfesseln zu befreien?

Bis dann,
Norbert Schulze


WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg
http://www.lug.wolfsburg.de

Sonntag, 6. April 2014

WOBLUG-Treffen am Mittwoch 09.04.2014 19:00 Uhr - Thema: Mach flott den Schrott

Hallo Linux-Freunde,

keiner muss ab Mittwoch seinen guten alten PC mit Windows-XP entsorgen, nur weil Microsoft dann keine Sicherheitsupdates mehr ausliefert. Mit Linux erweckt man die alte Hardware zu neuem Leben. Deswegen unser Motto zum Technik-Treff: "Mach flott, den Schrott". Wir zeigen am MITTWOCH live wie es geht. Es gibt wieder CDs zum mitnehmen und testen.


Technik-Treff: Mach flott, den Schrott
Datum: 09.04.2014 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.odt

Die Vorträge aus dem Open-Source-Park (http://www.open-source-park.de/) der CeBIT 2014 wurden aufgezeichnet und sind nun unter folgender URL abrufbar: http://www.linux-magazin.de/VIDEOS/Konferenzvideos/Special-Conference-Open-Source-2014


Inhalt der aktuellen Ausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
  • Hidden in Plain Sight: Netzlaufwerke ausspähsicher nutzen
  • Kurztipp: Heimcontainer oder Datentresor ohne TrueCrypt
  • Ein Blick auf Octave 3.8
  • Neues von Redis
  • Äquivalente Windows-Programme unter Linux
  • Ein Einstieg in LIRC mit inputlirc
  • Im Test: PocketBook Touch 622
  • PyLadies Vienna – Interview mit Floor Drees
  • Rezension: Linux-Kommandoreferenz
  • Rezension: Kanban in der IT
  • Rezension: Raspberry Pi programmieren mit Python
  • Leserbriefe und Veranstaltungen


Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition 04/2014
  • Editorial: Mit Systemd setzt sich eine einheitliche Infrastruktur für das Init-System und weitere Low-Level-Komponenten durch.
  • News: Software: Flexible Df-Alternative Di 4.35
  • Knoppix 7.3 MLX: Die Mutter aller Live-Distributionen
  • Tiny Core Linux: Ein Linux-System stets dabei zu haben, hat Vorteile
  • Mageia 4: Mageia 4 verbessert den Installationsablauf
  • Tripwire: Als digitaler Stolperdraht verhindert das leistungsfähige HIDS Tripwire

Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2014/lu-ce_2014-04.pdf


Bis dann,
Norbert

WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg
http://www.lug.wolfsburg.de

Montag, 10. März 2014

WOBLUG: Treffen am Donnerstag 13.03.2014 19:00 Uhr - Vortrag: Bye bye XP - hello TUX

Hallo Linux-Freunde,

die Zeit ist gekommen, denn Microsoft liefert definitiv Anfang April das letzte Mal Sicherheitsupdates für das betagte Windows XP aus. Es ist davon auszugehen, dass zahlreiche Bösewichte nur auf diesen Moment warten, um dann ungehindert weitere Computer aus der Ferne zu kapern. Es bleibt natürlich jedem Windowsanwender selbst überlassen, wie er damit umgeht. Einige werden darauf verweisen, dass in vielen Unternehmen und Behörden ebenfalls noch XP im Einsatz ist. Nur darf man nicht vergessen, dass bei diesen PCs die Mitarbeiter in der Regel NICHT mit Administratorrechten arbeiten, so wie das beim größten Teil der Privatanwender der Fall ist.

Wir werden uns am Donnerstag die Möglichkeiten zur Migration anschauen und Lösungswege aufzeigen. Kommt vorbei und bringt ruhig noch zweifelnde Freunde, Bekannte und Nachbarn mit. Wir werden mitgebrachte USB-Sticks mit einem "mobilen Linux-PC" machen.


Vortrag: Bye bye XP, hello TUX
Datum: 13.03.2014 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Pressetext:
Infoabend: Bye bye XP, hello Tux

Falls Ihr PC/Notebook/Netbook auf Windows XP läuft und in gutem Zustand ist, werden Sie spätestens ab April 2014 ein größeres Problem haben: Microsoft hört mit der Unterstützung von Windows XP auf zu dem Zeitpunkt. Weitergebrauch ist zwar durchaus möglich, aber gefährlich, weil dann keine Sicherheitslücken mehr gestopft werden.

Günstigste Version, um Ihr Gerät weiterhin zu nutzen, ist die Installation vom freien Betriebssystem Linux. Kein allzu großes Problem! Falls Sie sich das nicht zutrauen, stehen Ihnen Computerprofis der WOBLUG (Linux User Group Wolfsburg) mit Rat und Tat zur Seite.

Ein Infoabend am 13. März 2014 ab 19:00Uhr dient als Vorbereitung, um dann am 10. April gemeinsam unter dem Motto "Mach flott den Schrott" die betagten Geräte für zeitgemäßes Arbeiten mit Internet, E-Mail und Office fit zu machen. Veranstaltungsort: Ostfalia Campus Wolfsburg, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg. Es werden keine Teilnahmegebühren erhoben. Tux heisst übrigens der Pinguin, das Maskottchen von Linux.

Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.odt

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ihn wieder auf der CeBIT. Der Open Source Park ist eine Gemeinschaftsausstellung in Halle 6 auf dem Messegelände in Hannover rund um das Thema Linux und freie Software.
http://www.open-source-park.de/


Inhalt der aktuellen Ausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
  • Kurzvorstellung: elementary OS
  • Pinguine haben kurze Beine – Die Laufzeiten der Linuxdistributionen
  • Der Februar im Kernelrückblick
  • WLAN-AP mit dem Raspberry Pi
  • Scratch-2-Tutorial
  • Präsentationen mit HTML und reveal.js
  • Roll'm Up - Ein altes Flipperspiel neu entdeckt
  • Spielend programmieren: Interview mit Horst Jens
  • Rezension: Schrödinger programmiert Java
  • Rezension: Wien wartet auf Dich! – Produktive Projekte und Teams
  • Leserbriefe und Veranstaltungen

Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition 03/2014
  • Editorial: Verwaltungen vielerorten verschlafen derzeit den Umstieg von Windows XP. Dafür stellt Microsoft den Support ein. Ein gute Gelegenheit, auf Linux zu wechseln, meint Chefredakteur Jörg Luther.
  • Siduction 2013.2.1: Das Siduction-Projekt wagt bereits jetzt einen Schritt, über den die Entwickler anderer Distributionen noch erbittert debattieren: Es integriert in seiner aktuellsten Release das neue Init-System Systemd.
  • Angetestet: Beobachter 1.7.8 überwacht Protokolldateien, portabler GW-Basic-Clon PC-Basic 14.01, Procenv 0.28 behält
  • Umgebungsvariablen im Blick, Rpmerizor 2.7 baut im unkompliziert RPM-Pakete
  • SHC: Der Shell Script Compiler wandelt Skripte in Binärprogramme um. Das schützt vor unbeabsichtigten Veränderungen, birgt aber einige Tücken.
  • Labyrinth: Mit Labyrinth erstellen Sie Mindmaps, um Ihre Gedanken und Ideen zu sammeln und zu Papier zu bringen.

Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2014/lu-ce_2014-03.pdf


Bis dann,
Norbert

WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg
http://www.lug.wolfsburg.de

Montag, 10. Februar 2014

WOBLUG: Technik-Treff am Donnerstag 13.02.2014 19:00 Uhr

Hallo Linux-Freunde,

am kommenden Donnerstag gibt es einen Technik-Treff - Linux Essentials - Distributionsvergleich 2.0. Nach 2 Jahren ist nun mal wieder ein Vergleich aktueller Linux-Derivate fällig.

Obwohl das Ende der Sicherheitsupdates für Windows XP im April seit vielen Jahren bekannt ist, werden dann noch die meisten Rechner (ca. 48.000) der Berliner Verwaltung mit dem obsoleten System laufen. Bei Unternehmen und Privatleuten sieht es hoffentlich besser aus!? http://bit.ly/1dcwnmP

Vorschlag von Jörg Luther (Chefredakteur Linux-User): Die Bundesrepublik Deutschland möge als Reaktion auf die NSA-Affäre ab sofort alle Software-Produkte und IT-Dienstleistungen von US-Herstellern, deren Backdoor-Freiheit nicht definitiv feststeht, von der staatlichen Beschaffung ausschließen, und sie mittelfristig durch quelloffene Alternativen ersetzen. Wie so etwas geht, kann Berlin bei Bedarf in München erfragen, wo die Stadt gerade das Limux-Projekt erfolgreich abgeschlossen und 15000 Arbeitsplätze auf freie Software umgestellt hat. Ein derart eindeutiges Signal könnte Washington wohl kaum länger ignorieren. http://bit.ly/1dcxD9M

Apropos Sicherheit: Besitzer von AVMs beliebter Fritzbox sollten dringend die aktuellen Sicherheitshinweise beachten und gegebenenfalls ein Upgrade der Firmware durchführen: http://heise.de/-2109372



Thema: Technik-Treff - Linux Essentials - Distributionsvergleich 2.0
Datum: 13.02.2014 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.odt


Inhalt der aktuellen Ausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
* Fedora 20
* Creative Commons 4.0 vorgestellt
* Der Januar im Kernelrückblick
* Explizite Positionierung in LaTeX
* Shell-Skripte – Kleine Helfer selbst gemacht
* Sozi – Eine kurze Einführung in das Inkscape-Plug-in
* Gone Home
* Äquivalente Windows-Programme unter Linux – Teil 4: Bildbearbeitung (2)
* Rezension: Android – kurz & gut
* Rezension: Apps mit HTML5 und CSS3 für iPad, iPhone und Android
* Rezension: Debian GNU/Linux – Das umfassende Handbuch
* Leserbriefe und Veranstaltungen


Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition 02/2014
* Editorial: Hört die Signale
* Fedora 20 „Heisenbug“
* Droopy - Für den schnellen und bequemen Tausch von Dateien in geschlossenen Netzwerken
* Dampfmaschine: Erster Blick auf Valves Spiele-Linux SteamOS
* Eingesperrt: Programmzugriffe kontrollieren mit AppArmor
* Video to go: Youtube-Filme offline ansehen
Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2014/lu-ce_2014-02.pdf


Vom 11. bis 15. März 2014 gibt es wieder im Rahmen der CeBIT in Hannover den OpenSource Park http://www.open-source-park.de/

Die Chemnitzer Linux-Tage haben gewohnt ihren festen Platz an einem März-Wochenende. 15. und 16.03.2014 http://chemnitzer.linux-tage.de/



Bis dann,
Norbert Schulze

WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg
http://www.lug.wolfsburg.de

Sonntag, 12. Januar 2014

WOBLUG: Treffen am Donnerstag 16.01.2014 19:00 Uhr im Ostfalia Campus Wolfsburg

Hallo Linux-Freunde und ein Frohes Neues Jahr 2014!

das neue Jahr beginnen wir mit einem lockeren Technik-Treff mit dem Schwerpunkt Gnome 3. Wer mag bringt seinen eigenes Windows Notebook/Netbook und einen leeren USB-Stick (min. 2GB) mit. Auf dem Stick installieren wir die aktuelle Version von Ubuntu Gnome. Somit können wir gemeinsam einen Einblick in diese Benutzeroberfläche wagen.



Technik-Treff: Gnome 3 - Ein Einblick
Datum: 16.01.2014 19:00 Uhr
Ort: Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg
Plakat für die Veranstaltung:
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.pdf
http://dl.dropbox.com/u/1829993/WOBLUG-Plakat.odt


Alten PC schneller machen mit Ubuntu. Video mit ausführlicher Schritt für Schritt Anleitung.


Ubuntu Einführung für Windows Benutzer. Video mit dem Vergleich beider Benutzeroberflächen.




Vom 11. bis 15. März 2014 gibt es wieder im Rahmen der CeBIT in Hannover den OpenSource Park http://www.open-source-park.de/



Die Chemnitzer Linux-Tage haben gewohnt ihren festen Platz an einem März-Wochenende. Da lohnt es sich schon mal den den 15. und 16.03. dick einzukreisen! http://chemnitzer.linux-tage.de/



Inhalt der Januarausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
* Der Dezember im Kernelrückblick
* Äquivalente Windows-Programme unter Linux – Teil 3
* Rezension: Using SQLite
* Rezension: Eclipse IDE – kurz & gut
* Rezension: Weniger schlecht programmieren
* Leserbriefe und Veranstaltungen



Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition 01/2014
* Editorial: Alles offen? (Open-Source-Ansätze im Koalitionsvertrag)
* Simplicity Linux 13.10.
* Webradio aus der Shell
* Workshop Graphviz
* Scribes spart viel Zeit beim Tippen
* LaTeX-Paket Xcolor
Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2014/lu-ce_2014-01.pdf



Wer auf seinem neuen Jahreskalender nach Platz hat, kann die WOBLUG-Termine für 2014 schon eintragen. Auf unserer Homepage sind alle Termine mit den geplanten Themen aufgeführt. http://www.lug.wolfsburg.de/wiki/pmwiki.php/Main/TermineThemen

Bis dann,
Norbert Schulze


WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg
http://www.lug.wolfsburg.de

Sonntag, 5. Januar 2014

Zwei Debian basierte System (ubuntu etc.) vergleichen

Debian Logo
CC-BY-SA-3.0  
Hallo zusammen,


Um schnell zwei Installationen von Debian basierten System (PCs oder Server) miteinander zu vergleichen (Installierte Programmpakete und Dienste) geht man wie folgt vor:

  1. Zuerst eine sortierte Liste aller installierten Pakete erstellen.

    Terminalkonsole auf dem 1. System öffnen:
    # dpkg --get-selections | sort > system1_pakete
    Terminalkonsole auf dem 2. System öffnen:
    # dpkg --get-selections | sort > system2_pakete

    Die beiden erzeugten Dateien (system1_packages und system2_packages) muss man nun auf einem System in einen Ordner kopieren und kann diese den Tools diff oder vimdiff vergleichen.
  2. Eine Liste aller laufenden Dienste erstellen.

    Terminalkonsole auf dem 1. System öffnen:
    # sysv-rc-conf --list | sort > system1_dienste

    Terminalkonsole auf dem 2. System öffnen:
    # sysv-rc-conf --list | sort > system2_dienste
    Die beiden erzeugten Dateien (system1_packages und system2_packages) muss man nun auf einem System in einen Ordner kopieren und kann diese den Tools diff oder vimdiff vergleichen.

So kann man zwei Systeme miteinander vergleichen. Es hilft auch beim Vergleich von unterschiedlichen Debian-Derivaten (Distributionen wie ubuntu, Linuxmint mit dem originalen Debian).