Sonntag, 4. Dezember 2016

WOBLUG: Jahresabschluss am Donnerstag 08.12.2016 19:00 Uhr

Hallo Linux-Freunde,

mit einem gemütlichen Weihnachtstreff am kommenden Donnerstag 08.12.2016 19:00Uhr beim Italiener im Schachtweg lässt die WOBLUG das Jahr ausklingen.

Die Termine für 2017 stehen bereits im Terminkalender. Sie lassen sich auch im eigenen Kalender einbinden. In den meisten Fällen ist es der zweite Donnerstag im Monat.


Bis dahin eine friedliche Weihnachtszeit und ein erfolgreiches 2017!

Euer WOBLUG-Team

Montag, 7. November 2016

Vortrag im November: Grundlegendes zu wine und CrossOver

Microsoft Windows bietet eine umfassende Softwarebibliothek und viele Umsteiger verzichten nur ungern auf Programme, die sie lizensiert und lieb gewonnen haben.

wine ist ein Akronym für wine is not an emulator und stellt eine Art Übersetzungsschicht zwischen Windows- und Linuxsystemaufrufen dar.

Treibende Kraft hinter wine ist die Firma Codeweavers aus St. Paul, Minnesota und wine  wird kontinuierlich weiterentwickelt.

In diesem Vortrag sollen einige grundlegende Konzepte bezüglich folgender Punkte aufgezeigt werden:
  • Einrichtung von wine 
  • Einzelne Versionen (stable, Entwicklerversion, staging-Patchset)
  • Nutzung von Installationsprefixes
  • Nutzung der AppDB und des Bugzilla
  • Das Skript winetricks
  • Rankings (Was bedeuten "Platinum", "Gold" in den Bewertungen)
  • Evtl. ein Livetest einer Windowsanwendung und Eintragung in die AppDB
Dieser Vortrag wird auch auf der ubucon Europe, allerdings dort in englischer Sprache, gehalten werden.

Donnerstag 10.11. um 19:00 Uhr im Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Montag, 26. September 2016

Ankündigung für Vortrag im Oktober - Office Magic

Donnerstag 13.10. um 19:00 Uhr im Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg
LibreOffice bzw. OpenOffice.org sind mittlerweile zu sehr bekannten, freien Officesuiten avanciert. In der Microsoftwelt sind es vor allem Word, Excel, Powerpoint, die den Ton angeben aber wie verhält es sich mit Modulen, wie Datenbanken oder gar dem Skripten einer Officesuite?

Dieser Vortrag stellt insbesondere das Modul LibreOffice Base vor und es wird gezeigt, dass man sich mit Hilfe der Assistenten schon kleine nützliche Datenbanken mit Eingabemasken bauen kann.

Im Praxisteil wird so eine kleine Adressdatenbank aufgebaut, die dann später an die Textverarbeitung angekoppelt wird um beispielsweise Etiketten und Serienbriefe zu genieren.

Weiterhin werfen wir einen kurzen Blick auf die interne Office IDE mit der man LibreOffice in verschiedenen Sprachen skripten kann.

Ebenso stellen wir die Möglichkeit vor, das Zertifikat Europäischer Computerführerschein mit LibreOffice absolvieren zu können.

Themen die behandelt werden:
  • LibreOffice personalisieren (Makrosicherheit und Benutzerdaten)
  • LibreOffice Connectoren (z.B. MySQL)
  • LibreOffice Base Assistenten zur Erstellung von Datenbanktabellen und Eingabemasken
  • Feldbefehle in der Textverarbeitung (z.B. Datum, Vorname, Nachname etc.)
  • Officevorlagen / Templates
  • Assistenten für Serienbriefe, Persönliches Briefpapier sowie Etiketten
  • “Hello World” in StarBASIC und kurze Präsentation der StarBASIC IDE. Eventuell Präsentation einiger Beispielmakros mit Eingabefeldern etc.

Donnerstag, 8. September 2016

September-Treffen fällt aus

Hallo zusammen,

leider muss das geplante Treffen am 08. September ausfallen, da unser Referent kurzfristig ausgefallen ist.

Das nächste Treffen ist geplant am 13. Oktober.

Eine schöne Spätsommerzeit wünscht,
Norbert Schulze

Montag, 6. Juni 2016

WOBLUG: Sommer-Treffen am Donnerstag 09.06. 19:00 Uhr

Hallo Linux-Freunde,

wie doch die Zeit vergeht, jetzt ist schon wieder unser traditionelles Sommertreffen vor der Sommerpause dran.
Termin: Donnerstag 09. Juni ab 19:00 Uhr
Ort: Italiener im Schachtweg

Anmerkung: Ein Tisch für 12 Personen ist reserviert auf den Namen "Schulze".


WOBLUG-Alternative-Nachfolger FSFE?

Ich werde - wie bereits angekündigt - ab Herbst meine Aktivitäten für die WOBLUG aus zeitlichen Gründen auf ein Minimum reduzieren müssen. Falls sich bis dahin kein Nachfolger gefunden hat, ist vielleicht das FSFE Fellowship eine gute Alternative? Unser WOBLUGer Michael Wehram lädt dazu am 21. Juni um 19Uhr in die Paulaner Botschaft zum ersten erste FSFE Fellowship Treffen in Wolfsburg ein.

Wer an dem Termin nicht kann, wird per Mailing auf dem laufenden gehalten.



Inhalt der aktuellen Ausgabe von http://www.freiesmagazin.de/
* Ubuntu unter Windows ausprobiert
* Linux-Distributionen im Vergleich – eine etwas andere Auswahl
* Der Mai im Kernelrückblick
* Docker im Schuleinsatz
* Audacity 2.1 – Teil I
* Test: Tomb Raider – Reboot der Serie
* Interview mit dem Musiker Daniel Schlep
* Rezension: Python for Data Science For Dummies
* Rezension: Scratch, Arduino & Raspberry Pi
* Leserbriefe und Veranstaltungen


Aktuelle Ausgabe: LinuxUser Community-Edition

* Editorial: Ob auf europäischer oder nationaler Ebene: Beim Schutz der Privatsphäre lässt die Politik den Bürger komplett im Stich. Da bleibt nichts anderes übrig, als die Dinge selbst in die Hand zu nehmen, meint Chefredakteur Jörg Luther. (1 Seite, EPUB)

* News: Software: Kompakter Webserver Alaya 2.1, flexibler FTP-Server Bftpd 4.4, Festplattenentrümpler Qdirstat 0.98, Passwortverwalter Qtpass 1.1.1

* Open365: Büropaket, E-Mail-Client und Videochat laufen heute oft als "Software as a Service" im Netz. Den Platzhirschen Google Drive und Office**365 stellt Open365 nun ein webbasiertes LibreOffice samt Contact und Jitsi entgegen. (3.5 Seiten, EPUB)

* Mofo Linux: Mofo Linux ermöglicht eine sichere digitale Kommunikation auch dort, wo sie politisch oder ideologisch nicht gewollt ist. (4.67 Seiten, EPUB)

* Qt4-Fsarchiver: Suchen Sie für ein Einzelplatzsystem eine zuverlässige Backup-Lösung, die mehr kann, als nur Verzeichnisse oder Partitionen zu sichern, dann sollten Sie sich Qt4-Fsarchiver genauer ansehen: Damit sichern Sie per Mausklick Dateien, ganze Partitionen und komplette Festplatten-Images. (5 Seiten, EPUB)

* Icgrep: Die Suche mit regulären Ausdrücken nach Mustern in Datenströmen gehört mit zu den immer noch aktiv beforschten Gebieten in der Informatik. In welchen Fällen ICgrep eine spannende Neuentwicklung darstellt zeigt der Artikel. (4.5 Seiten, EPUB)

Download: http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2016/lu-ce_2016-06.pdf


Videos der Vorträge auf den Chemnitzer-Linux-Tagen 2016 jetzt online. Unter anderem auf der Vortrag von Martin Neitzel:
"$HOME sweet $HOME, dear $USER", den er im Vorfeld schon Februar bei uns zum testen gezeigt hat.
https://chemnitzer.linux-tage.de/2016/de/programm/plan




Eine gute Sommerzeit,
Norbert Schulze

Sonntag, 1. Mai 2016

WOBLUG-Treffen am Donnerstag 12.05.2016 19 Uhr - Technik-Treff

Hallo Linux-Freunde,

am 29. Juli soll die Windows-10-Werbung durch das GWX-Programm enden, die unter Windows 7 und 8.1 immer wieder aufpoppt – gern auch mal zur Unzeit. Denn dann soll die Offerte an Kunden oder "Nichtkunden" zum Gratis-Upgrade enden. Für viele Windowsanwender wird es ein Segen sein, wenn sie bei der Arbeit am PC nicht mehr von Werbung unterbrochen werden, nur weil sie bei der "Überwachung bis zum letzten Klick" nicht teilnehmen möchten. Falls es nun wider erwarten "wegen des großen Erfolges" eine kurzfristig eine Verlängerung gibt, dann bleibt immer noch der Wechsel zu einer freien Alternative.

Zum Technik-Treff  am Donnerstag 12.05. um 19:00 Uhr im Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg schauen wir uns mal die aktuelle Knoppix 7.7 näher an. An die Teilnehmer verteilen wir ein passendes Präsent (nur solang der Vorrat reicht).




Inhalt der Ausgabe 05/2016 von http://www.freiesmagazin.de/
  • Die Neuerungen von Ubuntu 16.04 „Xenial Xerus“
  • Der April im Kernelrückblick
  • Inkscape für Einsteiger – Teil II: Praxis
  • Interview mit Ulrich Berens von LUKi e. V.
  • Rezension: Effektives modernes C++
  • Rezension: Two Scoops of Django
  • Rezension: Das ZEN von Pandoc
  • freiesMagazin-XML-API Dokumentation
  • Leserbriefe und Veranstaltungen

Inhalt der LinuxUser Community-Edition 05/2016

  • Editorial: "Microsoft loves Linux", beteuert der Softwaregigant aus Redmond in letzter Zeit immer wieder nachdrücklich. Zahlreicher paralleler Produktankündigungen zum Trotz vermag Chefredakteur Jörg Luther nicht, dem Liebesschwur so recht Glauben zu schenken.

  • News: Software: Kompakter Audioplayer Deadbeef 0.7.1, Konstruktionswerkzeug Fachwerk 0.4.4, Zeiterfassung Gtimelog 0.10.0, Datenbankoberfläche MyJgui 0.7.4. 9.

  • Whonix: Whonix ermöglicht in virtuellen Maschinen anonymes Surfen im Internet bei größtmöglicher Sicherheit und vollem Schutz der Privatsphäre.

  • Ext2/3/4: Das Standard-Filesystem unter hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten stetig weiterentwickelt. Heute dient es auf unzähligen Systemen als robuster Unterbau.

  • Unity anpassen: Mit wenigen Tools passen Sie einen Unity-Desktop exakt an die eigenen Wünsche an.

  • Ssdeep: Prüfsummen dienen im Normalfall dazu, identische Dateien zu identifizieren. Geht es darum, lediglich ähnliche Inhalte zu finden, kommt Ssdeep ins Spiel.

  • Feinschliff mit LaTeX: Rechtschreibkorrektur, den letzten Schliff und Layout-Optimierungen meistern Sie mit der richtigen Software problemlos selbst in LaTeX-Dokumenten.
Die weiteren Themen sowie die frei zugänglichen Artikel findet man im ausführlichen Inhaltsverzeichnis sowie unter:
http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2016/lu-ce_2016-05.pdf


Ein WOBLUGer mit seinem Junior in Chemnitz:


Bis Donnerstag,
Norbert Schulze

Montag, 11. April 2016

Linux Presentation Day 2016 in Wolfsburg

Bundesweiter Aktionstag in über 80 Städten

Infotag: Freie Software und das Computer Betriebssystem Linux.

Die Linux User Group (WOBLUG) Wolfsburg übernimmt die Organisation des nächsten Linux Presentation Day in Wolfsburg und Umgebung.

Termin: 30. April 10-15:00 Uhr
Ort: Schiller40 Coworking Space, Schillerstraße 40, 38440 Wolfsburg

Schiller40 Coworking Space
Geplanter Ablauf:

  • 10:00 Uhr : Einführung und Grundsätze
    Freie Software und die Gesellschaft
     
  • 11:00 Uhr : Wie kann ich starten?
    Wie gelingt mir der Umstieg?
    Programme und Daten mitnehmen?
     
  • bis 11:30 Open Space. Fragen Antworten, Testen…anschauen, was auch immer.
     
  • 12:30 Uhr : Linux & Office
  • 13:00 Uhr : Linux & Multimedia
  • 13:30 Uhr : Linux & Games
  • bis 15:00 Uhr Open Space und dann Feierabend.

Der Linux Presentation Day ist eine Veranstaltung, auf der Leute, die Linux gar nicht oder kaum kennen, einen Einblick in den Umgang mit dem Open-Source-Betriebssystem bekommen können. Unterschiedliche Linux-Varianten werden in typischen Alltagssituationen vorgeführt und können ausprobiert werden. Das Ziel der Veranstaltung, die kostenlos besucht werden kann, ist es, den Besuchern bei der Beantwortung der Frage zu helfen, ob auch sie irgendwann in Zukunft Linux nutzen wollen, als Ersatz für oder Ergänzung zu Windows.

über den Veranstalter

Linux User Group Wolfsburg trifft sich normalerweise einmal im Monat. Die Treffen dienen dem allgemeinen Austausch über Linux, der technischen Unterstützung bei konkreten Problemen und auch Vorträgen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen, (unangemeldet) zu einem solchen Treffen zu kommen.
Weitere Informationen zu unseren Treffen und den sonstigen Vereinsaktivitäten und -angeboten finden ihr hier: woblug.blogspot.de

Ansprechpartner für die Organisation Michael Wehram und Norbert Schulze

Sonntag, 10. April 2016

WOBLUG-Treffen am Donnerstag 14.04.2016 19:00 Uhr - Vorbereitung LPD 2016.01

Hallo Linux-Freunde,

am Samstag den 30. April findet in Wolfsburg der zweite Linux-Presentation-Day statt. Die Organisatoren sind im Hintergund bereits fleissig und haben die Räumlichkeiten gebucht, den Flyer entworfen, die Presse informiert u.s.w.  Trotzdem gibt es einige Fragen zu klären wie zum Beispiel: Welche Linux-Distribution werden wir verteilen? Mag noch jemand ein Notebook als Anschauungsobjekt mitbringen? etc.

Dazu treffen wir uns am Donnerstag 14.04. wie gewohnt um 19:00 Uhr im Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg
  
 
Bitte den Flyer unter der die Leute bringen!
https://dl.dropboxusercontent.com/u/1829993/WOBLUG_LPD_Flyer_2016.1.pdf



Einst hatte Steve Ballmer Linux als Krebsgeschwür bezeichnet und jetzt wird Ubuntu offiziell in Windows 10 integriert! Das neue Linux-Subsystem in Windows 10


Inhalt der Ausgabe 04/2016 von http://www.freiesmagazin.de/
  • Domainserver für kleines Geld und große Ansprüche
  • Inkscape für Einsteiger – Teil I: Grundlagen
  • Emacs – Moderne Antike
  • VirtualBox 5.0 – Der Einstieg
  • Pacman – Der Paketmanager von Arch Linux
  • Rezension: Datenanalyse mit Python
  • Rezension: R for Dummies
  • Hacks für die Digitale Fotografie
  • Leserbriefe und Veranstaltunge

Inhalt der LinuxUser Community-Edition 03/2016
Editorial: Alt heißt nicht irrelevant: Viele Linux-Anwender betreiben nach wie vor 32-Bit-Rechner und halten auch eine Distributionsunterstützung für solche Systeme für unverzichtbar. Vor allem ausgemusterten Windows-XP-Rechnern lässt sich so zu einem produktiven zweiten Leben verhelfen.

Softwarenews: Vergleichswerkzeug Csvdiff 2.0, Basic-Compiler FreeBASIC 1.05.0, Firewall-Penetrator Tgcd 1.1.1, HTML-to-PDF-Renderer Wkhtmltox 0.12.3
Innovatoren: In den Experimental-Zweigen von Distributionen warten ständig neue Entwicklungen auf Tester. Wer treibt Linux voran und wie sieht die Zukunft von Distributionen aus?

http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2016/lu-ce_2016-04.pdf




Einige WOBLUGer waren dieses Jahr auf den Chemnitzer Linux-Tagen vom 19. und 20. März 2016! Impressionen


Auf der CeBIT 2016 konnten wir im Open-Source-Park zwei bekannte Linux-Größen zu kleinen Videobotschaften bewegen.

 
Jon "Maddog" Hall


 
Klaus "Knoppix" Knopper



Meine Kindern waren von dem Angebot an den Chemnitzer Linuxtagen sehr angetan. Die angehenden Junior-Hacker hatten mit dem umfangreichen Programm kurzweilige Beschäftigung und für Papa war genügend Zeit die Vorträge anzuschauen und mit den anderen anwesenden WOBLUGern zu sprechen.


Bis dann,
Norbert Schulze

Dienstag, 1. März 2016

WOBLUG-Treffen am 10. März - Thema: git

Hallo Linux-Freunde,

vor gut 10 Jahren programmierte ein gewisser Linux Torvalds - notgedrungen - quasi über Nacht eine Software für die Versionsverwaltung des Linux-Kernels. Bis dahin hatte er das proprietäre BitKeeper dafür genutzt, welches durch eine Änderung der Lizenzbedingungen auf einmal viele Entwickler ausgesperrt hatte. Soviel zum Pragmatismus eine genialen Hackers wie Linus. Mittlerweile ist diese Software weiter gereift und wird für unzählige Softwareprojekte genutzt. Wer sich schon immer gefragt hat wie es denn möglich ist, dass unzählige Programmierer, welche sich nie gesehen, geschweige denn persönlich miteinander gesprochen haben, gemeinsam Software entwickeln, dem soll der Vortrag einen kleinen Einblick verschaffen.


Am Donnerstag 10.03. gibt es einen Vortrag von Maik Wagner.  Wie gewohnt um 19:00 Uhr im Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg
 
In der WOBLUG hatte WOBLUG-Mitglied Maik Wagner bereits einige Tipps zum Thema "Mitarbeiten bei Linuxprojekten" gegeben. Doch wie sieht diese Mitarbeit denn konkret aus bzw. wie gelangen Modifikationen die man bei sich auf PC gemacht hat letztendlich in die Distribution?

Basierend auf den vorherigen Vortragsbeiträgen "Mitmachen bei Linux" sowie seinem Vortrag über OpenMandriva wird Maik dann das Werkzeug git vorstellen, einige Modifikationen bei an Textdateien  vornehmen und diese dann in sein Repository wiederum aufnehmen.

git ist ein Werkzeug, welches ursprünglich von Linus Torvalds himself geschrieben wurde und es kommt logischerweise auch bei der Sourcecodeverwaltung des Kernels zum Einsatz. Ein Kernelpatch wird jedoch definitiv nicht diesen Abend eingereicht werden aber es wird anhand einer freien Spieleengine ("Rise of the Triad"- Port von Ryan C. Gordon - www.icculus.org), wie so etwas aussieht.

Ziel soll es sein, dass man zumindest mit den Begriffen clone, commit und merge etwas anfangen kann. git ist aber ein sehr umfassendes Thema mit zahlreichen Optionen. Besprochen wird beispielsweise nicht das Thema branching. Paketbau und direkte Modifikationen im C-Sourcecode werden ebenfalls nicht behandelt.

Das github.com-Repository des Vortragenden findet ihr unter https://github.com/tapwag wo einiges an Sourcecode hinterlegt ist. Wer mit der Seite noch nichts anfangen kann: Im Vortrag wird es erläutert.


Inhalt der Ausgabe 03/2016 von http://www.freiesmagazin.de/

  • Kurztipp: Freie Welten
  • Der Februar im Kernelrückblick
  • Typo3 im Einsatz
  • Moneyplex 16 Business
  • XCOM 2 – Der Widerstand
  • Humble Indie Bundle 16: Neun Spiele für Linux
  • Rezension: GIMP 2.8 – Für digitale Fotografie und Webdesign
  • Rezension: Network Attacks and Exploitation
  • Rezension: Linux Essentials
  • Rezension: Linux Bible
  • Veranstaltungen


Inhalt der LinuxUser Community-Edition 03/2016
Editorial: Old and busted? . 32Bit ISO-Images?
CuteMarkEd 0.11.2 Webseitenbastler
Mit Lightworks Videos unkompliziert schneiden und mit Effekten versehen
PyChess Schachprogramm
http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2016/lu-ce_2016-03.pdf



Einige WOBLUGer fahren dieses Jahr zu den Chemnitzer Linux-Tagen vom 19. und 20. März 2016! Bei Interesse bitte beim Treffen nachfragen. Weitere Infos


CeBIT 2016 Besuchermagnet -> 14. bis 18. März Open-Source-Park. Die Gemeinschaftsausstellung ist in Halle 3 platziert, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Open Source Forum.


Ich fahre diese Jahr mit meinen Kindern nach Chemnitz. Dort gibt es ein reichhaltiges Programm für angehende Junior-Hacker und für Papa wird es da auch ein Rahmenprogramm geben. :-)


Bis dann,
Norbert Schulze

Sonntag, 14. Februar 2016

I Love Free Software

Heute ist nicht nur der Valentinstag, es ist auch der Tag an dem die Community ihren Respekt und ihre Liebe an all die Leute in die Welt trägt, die sich jeden Tag um freie Software kümmern. Diese Leute, seien es Entwickler, Programmierer oder Hardware Bastler haben es mehr als verdient, das sie einen Tag lang gefeiert werden.
Die WOBLUG sagt allen aktiven ebenfalls DANKE!!

Donnerstag, 21. Januar 2016

WOBLUG-Treffen am Donnerstag 11.02.2016 19:00 Uhr - Vortrag: Umgebungsvariablen

$HOME sweet $HOME, dear $USER

Umgebungs-Variablen ("environment variables") werden von fast allen Linux-Programmen benutzt, von einigen sogar benoetigt. Wo/wie man sie einstellt, ist gerade fuer Anfaenger aber nicht leicht herauszufinden.
Wir werden uns zusammen ansehen: Wo kommen Umgebungs-Variablen her? Wo gehen Sie hin? Was sind Nicht-Umgebungs-Variablen? Und login-shells und sub-shells? Was wird wo gesetzt und wann wirksam?
Dieser Beitrag zum Einsteiger-Forum setzt keinerlei Vorkenntnisse heraus, sondern liefert alle benoetigten Grundlagen. Zwischenfragen sind ausdruecklich erwuenscht.

Am Donnerstag 11.02. gibt es einen Vortrag von Martin Neitzel.  Wie gewohnt um 19:00 Uhr im Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg

Linux and Unix Basics : Environment Variables Part 1





Inhalt der Ausgabe 02/2016 von http://www.freiesmagazin.de/
  • dCore
  • Kurztipp: Unerwünschte grep-Ausgaben vermeiden
  • Der Jahreswechsel im Kernelrückblick
  • Einführung in Typo3
  • GitLab Continuous Integration
  • Review: Steam Controller
  • Rezension: Professional Python
  • Rezension: Open Source und Schule – Warum Bildung Offenheit braucht
  • Rezension: Das Sketchnote-Arbeitsbuch
  • Rezension: Linux-Server – Das umfassende Handbuch
  • Leserbriefe und Veranstaltungen


Inhalt der LinuxUser Community-Edition 02/2016
Editorial:Unterschätzt - Ein Aufruf an die LUGs
Dar 2.5.2 Backup-Stratege
Free Pascal 3.0.0 wird permanent weiterentwickelt und um neue Funktionen ergänzt.
Freie Software in Europa: Open Source in Regierungen und Verwaltungen
Die Distribution MX Linux blüht etwas im Verborgenen
Animierte Diaschauen mit Photofilmstrip

http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2016/lu-ce_2016-02.pdf
 

PC-Recycling Die besten Linux-Distributionen für alte Hardware
 

15 Jahre Wikipedia Die freie Enzyklopädie Wikipedia startete genau vor fünfzehn Jahren mit dem ersten Eintrag von Jimmy Wales.


Europäisches Parlament spricht sich für mehr freie Software aus. Die öffentlichen Verwaltungen sollen mehr freie Software einsetzen. Dies ist in einer jetzt beschlossenen Resolution enthalten, die freie Software stärker befürwortet, als es die Europäische Kommission bisher tut.



Auch 2016 haben sich die Chemnitzer Linux-Tage einen Platz an einem März-Wochenende gesucht. Also Kalender gezückt und den 19. und 20. März 2016 dick einkreisen! Es lohnt sich bestimmt. Weitere Infos


14. bis 18. März Open-Source-Park auf der CeBIT 2016. Die Gemeinschaftsausstellung ist in Halle 3 platziert, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Open Source Forum, einem Besuchermagneten der CeBIT.


Vor 20 Jahren war der eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. der Ansicht, dass die bessere Information durch das Internet zu einer mündigeren und lebhafteren Demokratie führen wird. Allerdings ist der Hass und Dreck, welcher derzeit über Facebook und Co. verbreitet wird, weit entfernt von einer guten Demokratie.

Bis dann,
Norbert Schulze