Sonntag, 1. Mai 2016

WOBLUG-Treffen am Donnerstag 12.05.2016 19 Uhr - Technik-Treff

Hallo Linux-Freunde,

am 29. Juli soll die Windows-10-Werbung durch das GWX-Programm enden, die unter Windows 7 und 8.1 immer wieder aufpoppt – gern auch mal zur Unzeit. Denn dann soll die Offerte an Kunden oder "Nichtkunden" zum Gratis-Upgrade enden. Für viele Windowsanwender wird es ein Segen sein, wenn sie bei der Arbeit am PC nicht mehr von Werbung unterbrochen werden, nur weil sie bei der "Überwachung bis zum letzten Klick" nicht teilnehmen möchten. Falls es nun wider erwarten "wegen des großen Erfolges" eine kurzfristig eine Verlängerung gibt, dann bleibt immer noch der Wechsel zu einer freien Alternative.

Zum Technik-Treff  am Donnerstag 12.05. um 19:00 Uhr im Ostfalia Campus, Gebäude C, Seminarraum 127, Robert-Koch-Platz 8A, 38440 Wolfsburg schauen wir uns mal die aktuelle Knoppix 7.7 näher an. An die Teilnehmer verteilen wir ein passendes Präsent (nur solang der Vorrat reicht).




Inhalt der Ausgabe 05/2016 von http://www.freiesmagazin.de/
  • Die Neuerungen von Ubuntu 16.04 „Xenial Xerus“
  • Der April im Kernelrückblick
  • Inkscape für Einsteiger – Teil II: Praxis
  • Interview mit Ulrich Berens von LUKi e. V.
  • Rezension: Effektives modernes C++
  • Rezension: Two Scoops of Django
  • Rezension: Das ZEN von Pandoc
  • freiesMagazin-XML-API Dokumentation
  • Leserbriefe und Veranstaltungen

Inhalt der LinuxUser Community-Edition 05/2016

  • Editorial: "Microsoft loves Linux", beteuert der Softwaregigant aus Redmond in letzter Zeit immer wieder nachdrücklich. Zahlreicher paralleler Produktankündigungen zum Trotz vermag Chefredakteur Jörg Luther nicht, dem Liebesschwur so recht Glauben zu schenken.

  • News: Software: Kompakter Audioplayer Deadbeef 0.7.1, Konstruktionswerkzeug Fachwerk 0.4.4, Zeiterfassung Gtimelog 0.10.0, Datenbankoberfläche MyJgui 0.7.4. 9.

  • Whonix: Whonix ermöglicht in virtuellen Maschinen anonymes Surfen im Internet bei größtmöglicher Sicherheit und vollem Schutz der Privatsphäre.

  • Ext2/3/4: Das Standard-Filesystem unter hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten stetig weiterentwickelt. Heute dient es auf unzähligen Systemen als robuster Unterbau.

  • Unity anpassen: Mit wenigen Tools passen Sie einen Unity-Desktop exakt an die eigenen Wünsche an.

  • Ssdeep: Prüfsummen dienen im Normalfall dazu, identische Dateien zu identifizieren. Geht es darum, lediglich ähnliche Inhalte zu finden, kommt Ssdeep ins Spiel.

  • Feinschliff mit LaTeX: Rechtschreibkorrektur, den letzten Schliff und Layout-Optimierungen meistern Sie mit der richtigen Software problemlos selbst in LaTeX-Dokumenten.
Die weiteren Themen sowie die frei zugänglichen Artikel findet man im ausführlichen Inhaltsverzeichnis sowie unter:
http://www.linux-user.de/Downloads/LUCE/2016/lu-ce_2016-05.pdf


Ein WOBLUGer mit seinem Junior in Chemnitz:


Bis Donnerstag,
Norbert Schulze