Donnerstag, 5. September 2019

Aus, schluss und vorbei mit Windows 7

Anfang 2020 stellt Microsoft den Support für Windows 7 ein

Für alle Computernutzer, welche ohne Windows und MS Office nicht leben können, bleibt nur ein Upgrade auf Windows 10 oder ein kompletter Neukauf! Wer sich aber dem US-Konzern nicht vollständig "ergeben" möchte, dem bietet sich mit dem freien Linux eine sehr gute Alternative. Die Wolfsburger Linux User Group startet dazu in diesem Herbst eine Offensive und bietet allen Menschen mit Interesse an Freier Software einen sanften Migrationsleitfaden. Denn Linux ist nicht Windows!

Linux Sonderheft des Heise-Verlages
c't Special Linux - Sonderheft
Start: 12. September 19:00 Uhr an der Ostfalia in Wolfsburg. Auf der Tagesordnung steht dann: Befreie den Windows PC von proprietären Anwendungen. Migration zu Firefox, Thunderbird, Libre Office und Co.

Wir wollen eine sanfte Migration vorschlagen, denn man kann bereits die meiste proprietäre Software auf dem alten Windows 7 PC gegen Freie Software austauschen. Einmal um zu testen, sich umzugewöhnen und Daten später einfacher zu migrieren.

Es gibt zahlreiche Ratgeber an den Kiosken, welche sich ebenfalls dieses Thema annehmen. Ich empfehle das Linux-Sonderheft vom Heise-Verlag. Denn dort schreiben Redakteure, welche selber Linux seit vielen Jahren nutzen. Die WOBLUG oder ich bekommen für Empfehlung keinen Cent!


Weitere Infos hatte ich im letzten Beitrag vor der Sommerpause ja bereits beschrieben. Also kommt vorbei und schaut euch an, ob Linux etwas für euch ist. Selbst wer nur den Internet-Browser wechselt, hat sich bereits ein etwas Privatsphäre, Unabhängigkeit und Sicherheit zurück geholt.
  
Bis dann,
Norbert Schulze


WOBLUG - Linux User Group Wolfsburg

Der Autor arbeitet als IT-Administrator für Windows und Linux in einem mittelständischen Unternehmen. Fachgebiete: IT-Sicherheit und Datensicherung.